Im Bermuda-Dreieck

Der Kasi-Mann behauptet stets ganz dreist, Dinge, die seine Frau, also ich, besonders gut aufgewahrt, würden nie wieder auftauchen. Leider hat er Recht. Und ganz leider hat sein Sohn diese Gabe von mir geerbt. Aktuell fehlen der Führerschein des Kasi-Manns, den ich nach einem Versicherungstermin extra gut versorgt habe. Zwei DVDs der Stadtbücherei sind mittlerweile wieder an Bord. Diese hatte das Sohnkind „extra wohin gelegt“. Das derzeit bei Familie Kasi herrschende Umzugschaos macht diese Umstände nicht leichter: „Ach, daaas suchst Du. Das is inner Kiste.“ Ach schön. Und bitte in welcher dieser gefühlten 2000 Kisten?

All das wirft wiederum eine neue, ungeklärte Frage meinerseits auf.  Warum kann man sich wochenweise mühelos im Chaos zurechfinden und scheitert dann erbärmlich, wenn man sich dann einmal dazu aufgerafft hat, tabula rasa zu machen? Ich für meinen Teil habe von meinem total chaotischen Rest-Schreibtisch mein total chaotisches Rest-Regal im Blick. Morgen werfe ich die ganzen alten Illustrierten raus. Versprochen. Wünschen Sie mir Glück.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s