Der Papa kann halt kochen

Ich bemühe mich täglich um ein abwechslungsreiches Mitagessen für mein Kind. Frisch gekocht, viel knackiges Gemüse, Salat. Fleisch und Fisch. Ballaststoffe. Vielfältig – er soll ja weltoffen sein. Zugegebenermaßen ist der Erfolg nicht immer gleich groß. Nicht jede Gemüsepfanne (mit Austerpilzen!) kommt gleich gut an, nicht jeder Fisch schmeichelt Peters Gaumen, wobei man zur Ehrenrettung des Thronfolgers sagen muss, dass er schon ein guter Esser ist. Unlängst hatte ich gleich zwei „Aha-Erlebnisse“. Mittags gab es knackfrische Möhren: „Oma kocht sie viel weicher. Das mag ich lieber.“ Das glaube ich gern, Du beißfaules Kind. Abends kochte mein Mann fürs Kind. Knatschige Päckle-Nudeln und eine pappige, braune Päcklesoße. Peter isst wie ein Scheunendrescher: „Mensch, Mama. Der Papa kann halt kochen.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s