Für ganz umsonst

Ich erkläre dem Sohnkind, dass ein Auto nach der Produktion Hochzeit feiert (wenn es den Motor kriegt) und getauft wird.

Peter: „Das ist ja dann wie bei einem Kind.“

Ich: „Naja. So ähnlich.“

Peter (überlegt heftig): „Hmmm. Allerdings ist so’n Auto doch ganz schön teuer.“

Ich: „Ja. Stimmt.“

Peter: „Da ist es mit so nem Kind doch gleich viel besser. Das kommt für ganz umsonst raus.“