Zuviel Ruhe

Peter weiß, dass wir immer hellhörig werden, wenn es in seinem Zimmer zu ruhig ist. Und richtig: Meistens gibt es dann dort einen GAPG, einen „Größten anzunehmenden Peter-Gau“. Meistens ist der Kleiderschrank in so einem Fall komplett ausgeräumt, oder er hat die Schere aus meinem Büro geklaut und damit an seiner Frisur gearbeitet. In harmlosen Fällen sind halt alle Regale und Legoschachteln ausgeleert, und die Teddys unternehmen einen Freiflug. Aber das ist ja nicht so schlimm. Vorhin war Peter bei mir im Büro, mein Mann fehlte. Ich frage also den Thronfolger, wo denn sein Papa sei. Peter macht ein sehr erschrockenes Gesicht, hebt den Zeigefinger und sagt knochentrocken: „Ich hab’s mir doch gleich gedacht, es ist viel zu ruhig…“

img_02242

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s