Äbbes Kürzeres

Wie haben wir früher gelacht über das Äffle und das Pferdle, die 70-er-Jahre-Werbehelden der ARD. Wie sie Spagettis oder wohl eher Spätzle in sich hinein mampften und das Pferdle dumpf beißend zum Äffle im breitesten Schwabendeutsch sagte: „S’nächscht Mol kosch äbbes Kürzeres.“ (Für alle, die alles können außer Schwäbisch: „Das nächste Mal kochst Du etwas Kürzeres.“) Heute musste ich mich urplötzlich an die beiden Spaßgesellen erinnern. Unser Kind weiß, dass er sich ordentlich setzen muss, wenn er etwas isst. Heute klaute er sich ein Schokoküchlein und war zu faul, sich auf unsere Bistrostühle hochzuhiefen. Deshalb nahm er einen Klappstuhl, den wir für Spontangäste in der Speisekammer haben, und setzte sich darauf. Auf unsere Frage, warum er sich nicht den Hocker nimmt und viel bequemer auf die Theke sieht, antwortete er ganz keck: „Ich ess doch nur etwas Kurzes.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s