Blümchens Rüssel

Wir schlafen zur Zeit häufig zu dritt im Bett. Gegen drei schlüpft manchmal ein schlaftrunkener kleiner Schlumpf zu uns in die Kissen und macht sich so breit, dass mein Mann und ich direkt neben den Leuchtziffern unserer Wecker auf dem Nachttisch nächtigen müssen. Neulich war es besonders schlimm. Peter kam nicht allein. Er brachte, unbemerkt von seinen sich in der dritten REM-Phase befindlichen Eltern, einen Freund mit.  Benjamin. Benjamin Blümchen. Ein knapp 50 Zentimeter großer Elefant aus abgegriffenem Plüsch. Zum Glück sagte der nachts um drei nicht „Törööö“. Aber er war da. Und brauchte im Gräble aufgrund seiner stattlichen Leibesfülle mindestens so viel Platz wie unser Thronfolger. Denn plötzlich piekste mich etwas in die Seite. Ein länglicher, stattlicher Gegenstand. Meine Hand griff darauf hin etwas Warmes und Weiches. Nanu, was ist denn das? Verwundert fuhr ich hoch. Blümchens Rüssel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s