Eine Garnitur extra

Ich hasse Flecken. Denn meistens macht man sich dann schmutzig, wenn man wirklich nichts zum Wechseln hat. Ich habe mir beispielsweise bei meiner eigenen Hochzeit mein rotes Oberteil an einem winzigen Rest Mousse au chocolat versaut (den mir die Gäste gnädig übrig gelassen hatten). Nach dem Nachtisch trug ich also einen feisten, dunklen Fleck spazieren.

Gestern ging es mir ähnlich. Ich war beim Sport. Von dort aus ging’s direkt weiter zu einem Geschäftstermin – an und für sich kein Problem. Ich stand also fertig angezogen in der Umkleidekabine des Studios und malte mir mit Make-up die roten Saunawangen zu. Bis ich meine weiße Bluse total mit der bräunlichen Paste versaute. Na super. Zum Glück hatte ich zwei Oberteile an, die verschmierte Bluse wanderte zu meiner Schmutzwäsche in die Sporttasche. Als ich in der Innenstadt ankam – dort fand mein Termin statt-, verspürte ich ein leichtes Hungergefühl. Da der Termin gut zwei Stunden dauern würde, kaufte ich mir noch kurz eine Bratwurst, um nicht in Gefahr zu laufen, die anstehende Versammlung mit lautem Magenknurren zu stören. Ordentlich Senf rauf – leider auf den Blazer. Grrr. Für mein Kind habe ich immer Klamotten zum Wechseln dabei. Vielleicht sollte ich selbst auch immer eine Garnitur extra mitnehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s