AC/DC und ein Fiat

Die richtige Musikwahl für den richtigen Anlass zu finden, ist nicht immer leicht. Peter bekommt sein allabendliches Schlaflied. Ich frage pflichtschuldigst, was ich heute singen soll: „Och, nehmen wir mal was von AC/DC.“ Als er in der Musikschule gebeten wird, fürs nächste Mal ein Lied vorzubereiten, überlegt er: „Glaubst Du, sie freut sich, wenn ich Schwarze Natascha singe?“

Wir waren bei Ikea. Das Auto ist dementsprechend voll. Wir fahren verhältnismäßig moderat über die Autobahn. Plötzlich überholt uns ein Fiat 500 – zugegebenermaßen schon eine Schmach. Peter macht Riesensätze – soweit es sein Kindersitz erlaubt – und brüllt erbost: „Mensch Papaaaa… wehr‘ Dich….“ Genau das bekommt er manchmal zu hören, wenn er sich unterbuttern lässt von anderen Kindern. Wie sagt man so schön: Kinder halten uns den Spiegel vor.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s